15 unternehmerische Leitsätze

Prozess-Optimierung

 

Ideale Betrachtungsweise von Zeitabläufen, mit Organisations-Spielregeln

 

Diese "neue" (zwar schon lange bekannte) Betrachtungsweise der zeitlichen Abläufe vernetzter / aneinandergereihter Arbeitsschritte hilft, das Ziel zu sehen und den Weg dorthin zu optimieren.

Bei dieser Betrachtungsweise rücken die bei der üblichen Organisations-Aufbaubetrachtung so wichtig erscheinenden Zuständigkeiten, die meistens zu Reibereien führen, in den Hintergrund. Die sich in der Prozesskette befindlichen Mitarbeitenden sehen nun ihre Aufgabe auf dem Weg zur Zielerreichung zeitabhängig.

Das ermöglicht, sowohl kurze Termine als auch anzustrebende aktuelle Ziele zur Diskussion zu stellen: Kundenorientierung, Informations- und Kommunikationserfordernisse, Sicherheits- und Qualitätsüberwachung.

Auch hier lohnt es sich, mit "Idealbetrachtungen" zu arbeiten: "Angenommen alles würde ohne Schwierigkeiten funktionieren: In wie kurzer Zeit, auf wie einfache Weise könnten wir unsere Ziele erreichen?"

Wichtig:

Für die einzelnen Schritte, die fachlichen und hierarchischen Entscheidungs-Zuständigkeiten präzise herausstellen: Organisations-Spielregeln! Von ihnen hängt ab, ob die angestrebte Prozess-Dynamik Wirklichkeit wird.