Tipp «Moderation mit Arbeits- und Auftrags-Auslagerung»

Bei der Sitzungsmoderation, Diskussionselemente, die nicht mühelos zu Lösungen führen, auslagern. So erhalten Beteiligte Zeit, ihre Stellungnahmen zu überlegen und in Zusammenarbeit mit anderen ein Teilproblem, einen Lösungsweg auszudiskutieren. Und es können Alternativen (Optionen) entwickelt und Kurz-Inputs vorbereitet werden. Diese Massnahme wirkt Wunder: Während an herkömmlich geführten Sitzungen gerne "Nein"-Reaktionen, zeitraubende Ausführungen und Frust entstehen, führt die hier dargestellte Bearbeitungs-Art zu engagierter Problemlösungs-Arbeit. Vereinfachte Protokollierung: Die (handgeschriebene) Liste der "Live"-Aufträge und die von den Gruppen vorbereiteten Kurz-Inputs genügen in den meisten Fällen.